La Grande Comedie des Masques

Bio

 

 

Habbe & Meik sind Hartmut Ehrenfeld und Michael Aufenfehn.

 

Sie haben von 1981 bis 1985 an der Folkwang Hochschule in Essen-Werden

bei Prof. Titt, Bettina Falckenberg und Pierre Byland Mime, Clown, Maskenspiel und Maskenbau studiert. 1985 erhielten sie mit ihrer künstlerischen Reifeprüfung zu diplomierten Pantomimen und wurden mit dem Folkwang Hochschulpreis ausgezeichnet. Gleichzeitig reihten sie sich in die Liste der Alumini der Folkwang Hochschule ein.

 

Im Jahre 1986 bekamen sie ein Stipendium des Landes NRW im Rahmen der Graduiertenförderung. In dieser Zeit erabeiteten sie ihr erstes Programm "Tiemwörk"

welches aus dem Stand für Furore sorgte. Seit 1986 sind sie international auf Gastspiel

Reisen.

 

1994 folgte das zweite Programm "Mon Dieu"

 

1997 dann das "Best off".

 

Seit dieser Zeit experimentieren Habbe & Meik immer wieder mit neuen Zusammenstellungen. Auch in Bezug zum Publikum und den Räumen, in denen Theater der Nischenkunst "Maskenspiel" stattfindet.

 

Sie haben eine kongeniale Melange aus Maske, Mime und Clown gefunden, die nie sterotyp ist, sondern immer wieder als "Premiere" zelebriert wird und immer wieder im aktuellen Kontext des Zeitgeistes steht.

 

Internationale Auszeichnungen (Prix international)

 

Folkwang Hochschulpreis

Wilhelmshavener Knurrhahn

Buxtehuder Kleinkunst Igel

 

Prix de Visuell Cannes / F

Prix de Jury St. Gervais / F

Prix de Public St. Gervais / F

Prix de Jury St. Etienne / F

Prix de Public St. Etienne

Prix de Public St. Gervais / F zum zweiten Mal

Prix de Jury St. Gervais / F ebenfalls zum zweiten Mal

 

Raderbeuler Theater Wanderpokal

 

Im Januar 2008 kam das Soloprogramm "Boris Bronski" von Meik

zur Premiere.

 

2010 Neuorientierung und Veränderung der Gesamtorientierung unter der

Gesamtbezeichnung "Comedie des Masques".

 

Im Januar 2014 legte Habbe mit seinem Soloprogramm "Hope Island" nach.